Tai Chi Chuan

dienstags • 20.00 – 21.30 Uhr
deutsch/english

Dieser Kurs bzw. diese Trainingseinheiten unterscheiden sich ganz wesentlich von anderen Tai Chi Kursen. Das Hauptaugenmerk liegt in diesem Kurs zwar ebenso auf dem Training der einzelnen Elemente des Tai Chi und der komplexen Tai Chi Formen. Aber ebenso wichtig ist es mir, die zugrunde liegenden Elemente des Qi Gong, und damit die Arbeit an und mit den Energieflüssen im Körper, in das Tai Chi Training einfließen zu lassen. Die „inneren“ Kampf- und Bewegungskünste beruhen auf diesen Energieflüssen. Sie zu erwecken, zu stärken und zu stabilisieren ist in meinem Kurs deshalb genauso selbstverständlich, wie das Erlernen der Formen selbst.

Alle, die Tai Chi Chuan in lockerer und entspannter Atmosphäre erlernen, oder ihr Wissen und Können gemeinsam mit Gleichgesinnten verfeinern, verbessern oder erweitern wollen, sind herzlich willkommen. Wir trainieren den traditionellen Yang-Stil des Tai Chi Chuan, aus dem Ursprungsort des Tai Chi Chuan – Yongnian / Hebei in China. Neben dem Training der einzelnen Elemente des Tai Chi trainieren wir, in immer wiederkehrenden Reihenfolge, sowohl die kurze wie auch die lange Handform- und die Waffenformen mit Stock und Schwert.

www.taijijia.org

Frank Kaminsky

war lange Zeit auf der Suche nach der „richtigen“ Kampfkunst – bis er vor über 10 Jahren das Tai Chi Chuan kennen lernte und es als „seine“ Kampf- und Bewegungsform für sich entdeckte. Begonnen hat er seine Ausbildung im Yang-Stil des Tai Chi Chuan bei Wang Xiang in Dresden. Besonders stolz ist er, dass er seine Kenntnisse seit vielen Jahren bei den offiziellen Linienvertretern des Yang-Stils, Großmeister Yang Zhen He (5. Generation) und Meister Yang Jian Chao (6. Generation) vertiefen und erweitern darf.
„Tai Chi Chuan zu erlernen und zu verbessern ist ein lebenslanger Prozess“ sagt Frank. Ständige Fortbildungen, Qualifizierungen und Trainings in Seminaren und Workshops sind für ihn daher selbstverständlich. Trainingsreisen zum Ursprungsort Yongnian in China verbessern und vertiefen die eigene Form und erweitern das eigene Wissen noch zusätzlich um Geschichte und Philosophie des Landes.
Neben dem Formentraining stehen Übungen zur Energiearbeit, zum Qi Gong oder zur Meridianlehre im Mittelpunkt seines eigenen Trainings. Da Frank das Tai Chi Chuan nicht nur als eine Bewegungs- sondern auch eine Kampfkunst versteht, verbindet er seine Kenntnisse im Tai Chi Chuan gern mit seinem Wissen über Selbstverteidigung und Nervendruckpunkttechniken.