Zeitgenössisch

Montag • 20.15 – 21.30 Uhr
deutsch/english

Loslassen und wieder Auffangen des körpereigenen Gewichts, Momentum, Atem, ein starkes Körperzentrum, Arbeiten mit und gegen die Schwerkraft, muskuläre Effizienz, Koordination, Raum, Energie und Zeit sowie Alignment und Opposition sind Schlüsselbegriffe in diesen, an die Humphrey-Limón Tradition angelehnten Kurs. Das Training beginnt am Boden und entwickelt sich über Übungen im Stehen hin zu kleinen tänzerischen, raumgreifenden Kombinationen, die den Teilnehmern erlauben, mit den bereits etablierten Bewegungselementen- und -prinzipien zu spielen und diese weiter in ihrer Authentizität, Qualität und Dynamik zu erforschen und zu vertiefen.

Maria Nitsche

erhielt Ihre Tanzausbildung an der Palucca Hochschule für Tanz Dresden und dem Königlichen Konservatorium Den Haag. Von 1996 bis 2002 folgten Engagements an den Staatstheatern Saarbrücken, Nürnberg und Oldenburg. Anschließend arbeitete Sie sechs Jahre als freischaffende Tänzerin, choreografische Assistentin und Trainingsleiterin für verschiedene Theater und freie Tanzcompagnien in Deutschland, der Schweiz und den Niederlanden. 

Nach einem Studienaufenthalt am Limón Institut in New York und erfolgreich bestandenem Meisterklassenexamen für Tanzpädagogik im Frühjahr 2010, war Maria als choreografische Assistentin, Trainings- und Probenleiterin am Theater St. Gallen und dem Staatstheater Braunschweig tätig. Seit 2013 ist Sie wieder in Dresden und arbeitet an verschiedenen Theatern und Ausbildungsstätten als freie Tanzpädagogin für Klassischen und Zeitgenössischen Tanz sowie Yoga, choreografische Assistentin und Probenleiterin.